„Dankbarkeitsübung“

Häufig fokusieren wir uns auf das, was uns unserer Meinung nach noch fehlt.
Wir malen uns aus, wie toll unser Leben wäre, wenn wir dieses oder jenes endlich hätten.
Mit dieser Übung drehst Du dieses Gedankenmuster um.
Statt dem „wenn ich nur … hätte“, stelle Dir vor, wie Dein Leben wäre, wenn etwas Bestimmtes
nicht mehr da wäre. Zum Beispiel Deine Wohnung, Dein Job, Dein Partner, Deine Gesundheit,
Deine Eltern, Dein Handy, Deine Lieblingsklamotte, Deine Bankkarte, Strom, Trinkwasser …..
Diese Liste lässt sich beliebig erweitern.

Wir erkennen den Wert einer Sache leider oft erst, wenn diese für uns nicht mehr verfügbar ist.
Nimm Dir ab heute jeden Tag ein paar Minuten Zeit für dieses Gedankenspiel.
Durch diese Übung kannst Du Dir bewusst machen, wer oder was Dir alles wichtig ist und
wofür Du täglich dankbar sein kannst.
Erkennen, in welcher Über-Fülle wir leben und daß bereits alles da ist. 🙂