Mein Yoga

Meine eigene tägliche Yogapraxis, viele Aus- und Weiterbildungen und zahlreiche
Impulse meiner Lehrer haben mich zu meinem ganz persönlichen Yogastil geführt.
Regenerativ, ganz in Ruhe und ohne Leistungsdruck.
Mein Unterricht orientiert sich an den Prinzipien des Vini-Yoga, d.h. individuell
angepasst an die Bedürfnisse des einzelnen Menschen.

Yoga bedeutet für mich persönlich Ausgleich, Regeneration, Entschleunigung,
Bewußtsein und dafür möchte ich in meinen Kursen Raum schaffen.
Daher ist meine Art des Unterrichts ruhig, achtsam, mal haltend, mal langsam fließend.
Dabei ist die präzise Ausrichtung der Asanas genauso im Fokus wie der Atemfluß.
Ich bin offen für alle Möglichkeiten und immer individuell und spontan,
je nachdem wer mir gerade gegenüber steht.


Mein Weg

1997 hat es gezündet und meine Leidenschaft für Yoga wurde entfacht (Yesudian).
Der Wunsch, tiefer einzutauchen und mehr zu erfahren führte mich 2005 zu meiner
ersten Ausbildung (integraler Yoga nach Sivananda).
2010 habe ich dann „meine“ Yogalehrerin gefunden und 4 Jahre bei ihr Iyengar-Yoga
gelernt, habe viele Fortbildungen, Seminare und Workshops besucht, auch im
Eins-zu-Eins-Unterricht.
2011 absolvierte ich eine Grundausbildung in Yogatherapie und begann auch meine
Heilpraktikerausbildung, die ich 2013 mit Erlangung der Heilerlaubnis erfolgreich
abgeschlossen habe.

Seit meiner ersten Ausbildung bin ich ungebremst auf dem Yogaweg, bis heute
besuche ich Seminare, Weiterbildungen und Workshops mit verschiedenen
Schwerpunkten (zB. Orthopädie, Atem, Meditation) bei verschiedenen Lehrern
in Deutschland, Indien, Italien.

Mein Weg wird nie enden. Ich bin immer neugierig und hungrig, immer am Lernen
und Weiterbilden und mit großer Leidenschaft am Unterrichten.
Ich bin verantwortungsbewußt im Umgang mit meinen Teilnehmern und meinem
Gegenüber, möchte aber auch an die Eigenverantwortung appellieren, die jeder
sich selbst gegenüber hat.

Namasté.